Digital-Corona-Transformation

Digital-Corona-Transformation
März 13, 2020 Andreas Kömmerling

DIE LAGE

Seit 14 Jahren sind wir in der Industrie unterwegs, helfen Kunden, ihre Kommunikation zu optimieren, unterstützen mit Beratung und Umsetzung. 
Ich habe das Gefühl, dass für die Meisten eine neue Art zu kommunizieren, in Kontakt mit Kunden und Mitarbeitern zu treten, digital zu arbeiten etc. etwas ist, was die alten Gewohnheiten stört und so gar keiner braucht. Aussagen wie „Wir haben einen funktionierenden Außendienst“ oder „Wir haben ‘ne Website, da können die Kunden drauf schauen.“ basieren auf Verfahren und Technologie der 80er und 90er Jahre.

DIE REALITÄT

Es existieren keine digitalen Kommunikations-Platformen im Unternehmen, auf denen man seine Mitarbeiter zentral führen kann, per Intra-Net auf seine Daten zugreifen kann, Arbeitspläne organisieren kann, etc.
Virtuelle Verkaufsräume, in denen der Kunde sich die Produkte im Detail mit allen Facts anschauen kann, incl. Use-Case-Videos, …
Alles Tools, die es seit Jahren gibt, gegen die sich aber bislang viele gewehrt haben. Natürlich muß man dafür vielleicht erstmal etwas investieren und, noch viel schlimmer, sich umgewöhnen und öffnen muss für die neue Technologie. (Fast wie meine Oma ihre Berührungsängste mit dem ersten Handy hatte)

DIE CHALLENGE

Aktuell kommt eine ganz neue Herausforderung: COVID19 zwingt uns alle heraus aus der Komfort-Zone – weg vom Gewohnten; Stress und teilweise Panik machen sich vielerorts breit. Bei produzierenden Betrieben brechen Aufträge weg, da Material nicht geliefert wird, fertige Produkte erreichen nicht die Kunden, da die Außengrenzen teils dicht sind, größere Unternehmen bekommen zur Auflage, keine Reisen mehr zu machen und auch keine Gäste mehr zu empfangen.
Für die meisten verständlicher Weise ein hartes Brot.
 

Firmen müssen nach wie vor:

  • Aufträge schreiben / verkaufen
  • mit Kunden / Lieferanten kommunizieren
  • Marketing – Werbung machen
  • Innovation betreiben
  • ihre Produkte produzieren und ausliefern

… und Mitarbeiter müssen sich intern abstimmen bzw. müssen geführt werden

CHANGE

Nun ist die Lage, daß alle oben genannten Bereiche außer der Produktion und Auslieferung nicht mehr analog und face-to-face funktionieren.
Dann ist selbst der Wunsch nach Home-Office teils nicht umsetzbar, da viele Mitarbeiter nicht einmal mit einem Laptop ausgestattet sind, bzw. keine externen Zugänge zur Firma haben.
 

Gerne hätte ich Sie ohne Virus-Druck in die digitale Transformation geführt.

Wir haben mit Partnern wie Stephan Magnus, V-max, Tixxt und anderen Experten seit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung, die wir für Sie einsetzen:
 
  • Unser Kunde Depot konnte seinen Mitarbeitern aus dem filialisierten Einzelhandel die Zentrale und die wesentlichen Abläufe zeigen. Ganz ohne Reiseaufwand, in einer virtuellen Tour

DEPOT virtueller Firmenrundgang

  • Ebenfalls wurde mit einem Schulungsvideo für DEPOT die Einweisung neuer Aushilfskräfte virtualisiert. Das spart Ressourcen und Zeit.

DEPOT Schulungsfilm

  • Unseren Kunden OPSEO durften wir für die Suche nach geeignetem Pflegepersonal unterstützen. Es gab kurze YouTube-Spots als geschaltete Werbung vor Videos für die Zielgruppe (BumperAds)

Human-Resources-Film

  • Mit komplett computergenerierten VR-Touren konnte z.B. die SVA in einem Projekt von Stephan Magnus Kunden und Interessenten in einem Showcase komplexe neue Trends der IT zeigen. Ohne Messestand, Konferenz oder Event.

SVA Case

  • Erklär- und Imagefilme gekoppelt mit Online-Marketing können gerade für viele unserer mittelständischen Kunden Neugeschäft erzielen. Online-Coaching und Training zu Themen wie Online-Marketing spart Kunden Zeit und Geld.

Erklärfilm: PERSPECT

Imagefilm: WIPOTEC

 

  • Ein Mix aus Podcasting und Social Extranet informiert, motiviert und schult z.B. die Verkäufer im Handel permanent in Echtzeit, ohne dass sich die Verkäufer aus ihren Autohäusern bewegen mussten.

 

  • Webstreaming von Events, Produktpräsentationen und sogar Seminare an eine breite Masse von Menschen, ohne teure Messen, die sogar mit Kommunikation und Interaktion der Teilnehmer bestens funktionieren (Online-Kongresse)
 
Sie sehen, man kann Kunden akquirieren und betreuen, Mitarbeiter motivieren, informieren und schulen, und das alles rein virtuell. Und man ist dabei sogar noch aktueller, preiswerter und umweltschonender als mit konventionellen Methoden.
 

NUN MUSS ES SEIN!!!!

 
Liebe Geschäftsführer, Unternehmer, Verantwortliche in allen Bereichen,
 
mittlerweile sollten Sie es gemerkt haben, dass Sie ohne diese Tools bei der anhaltenden Corona-Krise in 1-2 Monaten ein richtiges Problem haben – ja ich denke, dass es mindestens so lange dauern wird, bis wir wieder zu einer ansatzweisen Normalität finden. Ich appelliere an Sie: Handeln Sie JETZT!
Vereinbaren Sie mit uns einen Termin per Skype, Zoom oder klassischem Telefonhörer und lassen Sie uns für Sie die passenden Lösungen installieren, damit Sie diese Zeit wirtschaftlich überstehen und dann aber auch für die Zukunft den nächsten Schritt gehen können.
 
Bitte verstehe Sie mich nicht falsch: Ich bin der Erste, wenn es um ein freundliches Gespräch bei einer Tasse Kaffee geht und man sich direkt austauschen kann. Jedoch dürfen wir uns der Zukunft nicht verschließen und sollten gerade jetzt Dinge tun, die wir sonst vielleicht nicht getan hätten.
Ihr Andreas Kömmerling

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.